Recyclingpapier-Portal

  Willkommen auf Recyclingpapier-Portal.de!

Das Recyclingpapier-Portal hält ein großes, unabhängiges Informationsangebot rund ums Thema Recyclingpapier bereit.
 
Das geradezu unscheinbare, oft ein bisschen graue Papier hat nämlich ein großes Potential in Sachen Klima- und Umweltschutz, das bislang noch längst nicht ausgereizt wird.
 
Sinn und Zweck dieser Website ist es, möglichst viele Personen und Unternehmen auf die enormen ökologischen Vorteile des Recyclingpapiergebrauchs aufmerksam zu machen und Vorurteilen wie der Behauptung, der Einsatz von Recyclingpapier verkürze die Wartungszyklen bei Druckern usw. erheblich, mit soliden Gegeninformationen zu begegnen.
 
Das Recyclingpapier-Portal ist hersteller- und händlerunabhängig. Es soll ein möglichst breites Spektrum der auf dem Markt zur Verfügung stehenden Recyclingprodukte vorgestellt werden, um die Vielfalt an Produkten aus recyceltem Papier abzubilden.
Motiv: Baum, © 2006 Sebastian Steiner - Alle Rechte vorbehalten.

Neuigkeiten:
 
01.11.2013Der Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat kürzlich in einem Interview mit der IPR berichtet, seit 2011 die Umstellung auf Recyclingpapier voranzutreiben. Alle Drucker und Kopierer der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH seien mit "Blauer Engel"-Papier bestückt, erklärte Geschäftsführer Röttgermann. Zusätzlich zum Recyclingpapiereinsatz im Verwaltungsbereich solle auch im Merchandising (z. B. Schulhefte) verstärkt auf Recyclingpapier-Produkte gesetzt werden. Der VfL Wolfsburg sehe sich "in der Verantwortung, [...] den Umweltschutz aktiv und fortwährend weiterzuentwickeln und so die Belastungen für die Umwelt zu reduzieren".
22.12.2011Im Städtewettbewerb Papieratlas 2011 setzte sich Freiburg gegen andere deutsche Großstädte als "Recyclingpapierfreundlichste Stadt Deutschlands" durch. Weiterhin geehrt wurden Bonn, Essen und Leipzig. Die Initiative Pro Recyclingpapier teilte mit, dass der Wettbewerb auch 2012 wieder in eine neue Runde geht.
19.12.2011Im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2011 wurde das Software-Unternehmen SAP mit einem "Sonderpreis Recyclingpapier" ausgezeichnet. Honoriert wurde damit die breit angelegte Recyclingpapier-Strategie des deutschstämmigen Software-Global-Players. Weitere Informationen z. B. im Nachhaltigkeitsbericht der SAP.
18.12.2010In rund 2 Wochen beginnt das Internationale Jahr der Wälder. 2006 hatten die Vereinten Nationen das Jahr 2011 zum International Year of Forests erklärt. Die Aktion soll das Bewusstsein für das wertvolle Naturerbe Wald schärfen und international Impulse geben, den Schutz der Wälder voranzutreiben. Dieser ist eng verknüpft mit dem Schutz der biologischen Vielfalt und des Weltklimas. Wer als Verbraucher einen kleinen Beitrag zum Schutz der Wälder leisten möchte, kann bspw. seinen Papierbedarf durch Recyclingpapier abdecken. Auch beim Kauf von Holzprodukten wie Möbeln sollte auf Labels wie FSC oder PEFC geachtet werden, die Produkte aus nachhaltiger Forstwirtschaft kennzeichnen. Informationen zum Int. Jahr der Wälder bietet z. B. die Website wald2011.de des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Das Bundesumweltministerium bietet E-Cards, um Freunde und Kollegen auf das Aktionsjahr aufmerksam zu machen. (Update: E-Card-Angebot inzwischen nur noch t.w. vorhanden, Stand Dez. 2011)
20.08.2010Das als Bezugsquelle für "ökofairen" Bürobedarf bekannte Versandhaus memo führt zur Zeit gemeinsam mit dem Magazin FOCUS Schule eine Aktion für umweltverträglichen Schulbedarf durch. In diesem Rahmen wird auch ein Gewinnspiel durchgeführt, bei dem es Sachpreise wie zum Beispiel Einkaufsgutscheine zu gewinnen gibt. Einsendeschluss dabei ist der 31.12.2010. Nicht zuletzt möchte das Versandhaus mit der Aktion zum neuen Schuljahr wohl auf sein umfangreiches Sortiment an umweltverträglichem Schulbedarf - von Recyclingpapier-Schulheften über Stifte aus FSC-Holz bis hin zur Tasche aus Bioleder - aufmerksam machen.
09.08.2010Eine vollständige Rückgewinnung der Farbpigmente aus Abwässern der Papierproduktion ist wirtschaftlich realisierbar und ohne Qualitätseinbußen möglich, berichtet das Umweltbundesamt in der Ausgabe 3/2010 von "UBA aktuell". Eine neue Streichfarbenrückgewinnungsanlage, die das BMU mit knapp 370.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm förderte, erlaube es zukünftig, 3.500t Rohstoffe pro Jahr und über 100.000m³ Wasser zu sparen. 2008 fiel der Startschuss für das Projekt.
09.08.2010Auf Fuer-Mensch-und-Umwelt.de präsentiert das Umweltbundesamt medial aufbereitet Ereignisse und Erfolge der Behörde für Mensch und Umwelt. Die originell aufgemachte Flash-Präsentation liefert in Form von Bildern, Texten und Videos einen Überblick über wesentliche, umweltpolitische Meilensteine der letzten 36 Jahre seit der Gründung des UBA 1974, darunter z.B. das Verbot von verbleitem Benzin, die Schaffung des Labels "Blauer Engel" sowie das Verwendungsverbot des krebserregenden Asbests. Die Website ist auf alle Fälle einen Besuch wert!
22.07.2010Zum dritten Mal wird 2010 der Deutsche Nachhaltigkeitspreis an Unternehmen vergeben, die als vorbildlich für eine Unternehmensstrategie orientiert an Nachhaltigkeit und Umweltaspekten gelten können. In den vergangenen Jahren wurden beispielsweise das Biolebensmittelunternehmen Alnatura oder das auf nachhaltigen Bürobedarf spezialisierte Versandhaus memo ausgezeichnet. Unter den Nominierten befindet sich dieses Jahr etwa die Marktkette Rewe. Darüber hinaus ist die Internetgemeinde aufgerufen, per Online-Abstimmung Deutschlands 50 Köpfe der Nachhaltigkeit zu wählen - Personen, die die nachhaltige Entwicklung in Deutschland in den letzten Jahren besonders vorangetrieben haben. In der Vorschlagsliste findet sich z.B. Jürgen Schmidt, der Gründer des bereits erwähnten Ökoversands memo mit seinem umfangreichem Angebot an Recyclingpapieren.
31.08.2009Seit einer gewissen Zeit bietet der Recyclingpapier-Hersteller Steinbeis mit seiner neuen Produktreihe EvolutionWhite® ein recyceltes Büropapier mit einem hohen Weißegrad von 100% nach ISO an, das trotz des hohen Weißegrades den Anforderungen des "Blauer Engel"-Siegels entspricht. Das laut Siegel "aus 100% Altpapier" hergestellte Papier ist äußerlich von Frischfaserpapieren kaum bis gar nicht zu unterscheiden. Hersteller m-real (Evolve) bietet übrigens ebenfalls sehr weiße Recyclingpapiere mit dem Blauen Engel an; diese habe ich allerdings noch nicht selbst getestet. Ein kleiner Tipp am Rande: Der Versender Memo bietet EvolutionWhite® momentan zu einem Angebotspreis an, sodass die Gelegenheit aktuell günstig ist, die Sorte selbst einmal zu testen. EvolutionWhite® ist eine eingetragene Marke der Firma Steinbeis Papier Glückstadt GmbH & Co. KG
08.07.2009Umweltbewusste Büroarbeit beginnt nicht erst mit dem Einsatz umweltfreundlicher Papiere für die Ausdrucke, sondern bereits mit der Auswahl des Stroms, der Drucker und PC antreibt. 100 gute Gründe, warum Atomenergie da keine gute Wahl ist, liefert die gleichnamige, neue Internetkampagne auf ihrer modern gestalteten Website. Kampagnenpartner sind zum Beispiel UnternehmensGrün e.V., der Bundesverband der grünen Wirtschaft, und ROBIN WOOD. Reinschauen lohnt sich:

06.03.2009Das Umweltbundesamt hat eine Ratgeberbroschüre zu umweltfreundlicher Beschaffung herausgegeben. Die Informationen sollen dazu beitragen, im Beschaffungswesen ökologische und wirtschaftliche Potenziale rechtlich zulässig zu nutzen. U.a. wird dabei auch auf Recyclingpapier und sonstige Büroausstattung eingegangen.
19.12.2008Die Verwaltung der Hansestadt Hamburg setzt in Zukunft bevorzugt auf Recyclingpapier mit dem Blauen Engel. Dies teilte die Initiative Pro Recyclingpapier in Ihrem aktuellen Newsletter (12/2008) mit. Bereits im Juli dieses Jahres hatte die Hamburger Senatorin Hajduk die Effekte des Umweltzeichens Blauer Engel gelobt und darauf verwiesen, dass ein Leitfaden zu "umweltverträglichen Beschaffungen" erarbeitet werde.
19.12.2008Eine neue Studie von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt attestiert der deutschen Bevölkerung ein großes Umweltbewusstsein. So gehe aus der Studie hervor, dass für 91% der Befragten Umweltschutz ein wesentliches Thema sei, erklärte das Umweltbundesamt in einer Presseerklärung. Die Ergebnisse der Studie stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung.
07.08.2008Das Bundesumweltamt hat in Kooperation mit dem Bundesamt für Naturschutz und Karstadt ein Umweltmalbuch (PDF-Dokument, 1,3MB) zur Sensibilisierung von Schulanfängern für ökologische Aspekte des Schulbesuchs herausgegeben. Vom Igel "Clemens Clever", der durch die Veröffentlichung führt, wird u.a. der Kauf von Recyclingpapierschulheften empfohlen.
18.06.2008Nach Angaben der Initiative Pro Recyclingpapier setzt kein europäisches Land so konsequent auf die Nutzung von Recyclingpapier wie Deutschland. Einer Pressemitteilung zufolge sammelten und recycelten die Deutschen mehr als 15 Millionen Tonnen Altpapier pro Jahr. Die dadurch möglichen Einsparungen zugunsten der Umwelt seien erheblich.
09.05.2008In Mainz startet heute anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Umweltzeichens Blauer Engel die Aktion "30 Jahre Blauer Engel - Auch du kannst deine Welt verändern", die zur Aufklärung der Verbraucher über die Vorteile von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel beitragen soll. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Informationswebsite zur Aktion.
06.05.2008Die Initiative Pro Recyclingpapier hat am heutigen Tag eine neue Info-Broschüre zum Thema Recyclingpapier herausgebracht, die über die Vorteile des Recyclingpapiereinsatzes sowie Umweltsiegel etc. aufklärt. Zur kompletten Meldung
26.03.2008Das Recyclingpapier-Portal nahm heute seinen Betrieb auf und wird in nächster Zeit noch weiter ausgebaut werden. Ich wünsche allen Besuchern einen interessanten Aufenthalt auf der Website!